Der VW Bus der Zukunft

23, Jan, 2017 | Erleben | 0 Kommentare

Freiheit – genau das haben viele Hippies in den 60er Jahren gesucht und auch gefunden. Dank dieser freiheitsliebenden Flower-Power-Generation hatte der VW Bus – oder auch Bulli genannt – seinen grossen Durchbruch. Der legendäre VW Bus soll in naher Zukunft sein Comeback feiern und zwar elektrisch: Mit dem Konzept des VW I.D. Buzz. Hast auch du Lust deine Koffer zu packen, in den I.D.Buzz einzusteigen und die Route 66 entlang zu fahren? Wir verraten dir hier die coolsten Features dieses futuristischen VW Busses.

I.D. Buzz Studie

Reichweite: 600 Km / Emissionsfreier Allradantrieb / Systemleistung: 374 PS/275 kW (je 150 kW vorne und hinten) / Radstand: 3300 mm / Beschleunigung 100 km/h in 5 Sek. / Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h

I.D. Buzz – Der Publikumsmagnet an der NAIAS in Detroit

An der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit präsentierte sich die Volkswagen Ikone neu: Der I.D. BUZZ ist der Microbus der Neuzeit. Weltweit gesehen ist er der erste multivariable Elektro-Van mit einem vollautomatisierten Fahrmodus. 600 Kilometer weit soll er mit einer Batterieladung kommen. Damit überträgt er das Freiheitsgefühl des Microbus in eine neue Epoche der Mobilität. Vorerst handelt es sich aber noch um eine Studie. Die Umsetzung ist ab 2020 vorgesehen.

Der «I.D. Pilot»: vom manuellen in den vollautonomen Modus

Der I.D. Buzz bietet sehr viel Platz und hohen Komfort. Gemäss der Studie sind bis zu acht Sitze geplant. Und das Beste kommt noch: Mit einem leichten Druck auf das Lenkrad verschwindet dieses und verschmilzt mit dem Cockpit. Der I.D. Buzz ist ab jetzt vollautonom unterwegs – der sogenannte «I.D.Pilot» übernimmt für dich das Fahren. Zeit zum sich zurücklehnen und entspannen: Der Fahrer oder ab nun auch Mitfahrer kann sich nach hinten drehen und mit seinen Liebsten plaudern. Es ist schwierig sich das vorzustellen, nicht wahr?

Vom Lenkrad zum Lenkpad

Das klassische Lenkrad gibt es beim I.D. Buzz nicht mehr. Stattdessen hat er ein herausnehmbares Tablet integriert. Features wie Infotainment und Klimaanlage können einfach durch Berühren – eine Art Touchfunktion – bedient werden. Zudem verschwindet das klassische Cockpit. Die wichtigsten Informationen werden virtuell mittels Head-up-Display in das Sichtfeld des Fahrers projiziert – und das in 3D. Du glaubst, das ist nicht möglich? Dann lass dir das Design des I.D. Buzz von Klaus Bischoff, dem Leiter Volkswagen Design, erklären.

Share This