DRIVESWISS HANDICAP

17, Oct, 2016 | Fahren | 0 Kommentare

In der Schweiz leben rund 1,5 Millionen Menschen mit einer körperlichen oder neurologischen Beeinträchtigung. Sie stehen im Alltag oft vor besonderen Herausforderungen und das gilt auch für den Bereich Mobilität. Fahreignungsabklärung, spezialisierter Fahrunterricht, sowie die Beschaffung des eigenen umgebauten Fahrzeuges sind die wichtigsten Brücken, die es zu schlagen gilt.

Seit 2014 setzt sich DRIVESWISS als führendes Fahrkompetenzzentrum der Schweiz unter dem Label DRIVESWISS HANDICAP für Menschen mit Behinderung ein. Betroffene Personen erhalten nicht nur Hilfe bei den Abklärungen für die (Wieder-) Erlangung der Fahrfähigkeit, sondern können über DRIVESWISS HANDICAP auch die Fahrausbildung in einem behindertengerecht umgebauten Fahrzeug in Anspruch nehmen. Aktuell bietet DRIVESWISS fünf Golf Variant an. Diese hat Volkswagen dem Fahrkompetenzzentrum im Rahmen der bereits seit Jahren bestehenden Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt.

Im aktuellen Umrüstungsprogramm inbegriffen sind folgende Fahrunterstützungssysteme:

  • Bodenmontierter Gas-Bremshebel mit Feststellbremse
  • 5-Funktionen Tastatur für die Betätigung von Licht,
    Blinker und Hupe
  • Universal Infrarotbedienung mit 11 Funktionen
  • Lenkradgriff
  • Linksgas

«Wir schätzen das Engagement von Volkswagen sehr. Die Übergabe der fünf Golf Variant ist ein wichtiger Baustein für dieses Projekt, da wir den Fahrlehrern Fahrschulfahrzeuge zur Verfügung stellen können und sie auf diese Weise gezielt ausbilden können», kommentiert Daniel Menzi, Leiter Unternehmenskommunikation bei DRIVESWISS, die Kooperation mit Volkswagen.

Mit dieser Umrüstung decken die Fahrzeuge die Anforderungen von rund 80% der möglichen Fahreinschränkungen ab.
Weitere Informationen zu Driveswiss Handicap sind abrufbar unter:

Share This