Eine I.D. für die Zukunft

17, Oct, 2016 | Fahren | 0 Kommentare

Dieses Auto kennt dich und deine Fahrbedürfnisse, passt den Fahrersitz deinen persönlichen Einstellungen entsprechend an, wählt deine Lieblingsmusik und wird dich in ein paar Jahren auch an das gewünschte Ziel führen.

Damit bricht ein neues Zeitalter des Fahrens an. Ein neues Zeitalter der Fortbewegung. Ein neues Zeitalter der Volkswagen Innovation. Und diese Zukunft liegt nur vier Jahre entfernt, denn 2020 soll der I.D. serienreif sein. I.D. wird eine neue Generation innovativer Elektrofahrzeuge ins Leben rufen.

Der emissionsfreie I.D. basiert auf einer neuen Architektur, die speziell und exklusiv für Elektrofahrzeuge entwickelt wurde. Ohne die Nachteile eines Verbrennungsmotors oder die Schwierigkeiten, die sich mit Plug-in-Hybridfahrzeugen ergeben, werden diese Fahrzeuge auf neuartige Weise betrieben. Angetrieben durch einen 170 PS Elektromotor und einer Reichweite von bis zu 600 Kilometern, wird der I.D. das emissionsfreie Fahren zur Selbstverständlichkeit machen.

Mit der Premiere auf der diesjährigen Paris Motor Show und der Vorstellung des I.D. Concept Cars als Vorgeschmack, präsentierte Volkswagen auch die Pläne für die Zukunft des automatisierten Fahrens ab 2020. Bis zum Jahr 2025 möchte der Konzern ein Lenkrad entwickeln, das durch Tastendruck in das Armaturenbrett versenkt wird. Dies wird dem Fahrer ein völlig neues Raumgefühl und ein vollautomatisches Fahrerlebnis bieten. Das Raumgefühl spiegelt sich bereits in der Designsprache durch grosszügige Interieurgestaltung wider, die durch die Platzierung des Motors im Heck und der Integration der Hochspannungsbatterie im Boden ermöglicht wird.

Aber die wahrscheinlich intelligentesten Funktionen sind die Einbindung und intuitive Benutzbarkeit, die sich durch die Eigenheiten des Fahrers ergeben. Die Fahrer werden über eine eigene Volkswagen ID verfügen, mit der Sie Ihre Fahrzeuge mit einem Smartphone aufschliessen und fahren sowie persönliche Konfigurationen wie die Sitzposition, Navigationseinstellungen, Temperaturkontrolle und Wiedergabelisten speichern werden können. Die Benutzeridentität, die über die Volkswagen «automotive cloud» abgerufen wird, wird dabei helfen Menschen, Fahrzeuge und deren Umgebung miteinander zu verbinden.

Share This