Volkswagen Junior World Masters

20, May, 2016 | Fussball | 0 Kommentare

Gratulation, FCB! Am Volkswagen Junior World Masters in Paris erreicht die U13-Mannschaft des FCBasel für die Schweiz den Halbfinal, scheidet dort aber trotz hervorragenden Leistungen unglücklich gegen den späteren Turniersieger Deutschland aus.

Klarer Gruppensieger

Am Volkswagen Junior World Masters in Paris, dem inoffiziellen Jugend-Fussballweltcup, tritt die U13-Mannschaft des FC Basel für die Schweiz als Titelverteidiger an. Die Jungs starten souverän, besiegen in den Gruppenspielen das Team von Frankreich 1:0, spielen je ein Unentschieden gegen Russland (1:1) und die USA (0:0) und beeindrucken mit einem «Stängeli» (10:0) gegen die Mannschaft aus Senegal. Damit sind die Basler an der Tabellenspitze der Gruppe B fürs Viertelfinal qualifiziert, das sie gegen Spanien 1:0 gewinnen.

Dramatischer Halbfinal

Der Halbfinal gegen Deutschland wird zum Fussballkrimi: Die Schweiz dominiert die erste Halbzeit klar – 2:0 nach 45 Minuten. Deutschland gelingt jedoch in der 90. (!) Minute der Ausgleich dank einem verwerteten Elfmeter. Im anschliessenden Penaltyschiessen trifft die Schweiz das Tor unglücklich einmal weniger als das deutsche Team. Dieses besiegt schliesslich im Final Österreich und kann den Titel mit nach Hause nehmen.

Seit 2006 messen sich die besten Junioren-Teams

Das Volkswagen Junior World Masters 2016 in Paris war die 6. Austragung seit dem Start des Turniers 2006. Jedes Jahr nehmen 800 Teams mit 13’000 Spielern aus 20 bis 25 Ländern diesem weltgrössten Jugendfussballturnier teil. Um sich für das Volkswagen Junior World Masters zu qualifizieren, müssen die Teams aus der ganzen Welt den vorgängigen nationalen Wettbewerb gewinnen, organisiert von den nationalen Verkaufsgesellschaften oder Importeuren von Volkswagen.

Share This