Die Zukunft sieht sauber aus | Volkswagen Blog

Die Zukunft sieht sauber aus

Feb 16, 2018 | Technology & Innovation

Moderne Katalysatoren machen es möglich: Die Euro-6-Dieselmotoren von Volkswagen erfüllen bereits heute die Abgasnormen von 2019 – und sind so mit die saubersten auf dem Markt. Das haben Tests des ADAC, des Allgemeinen Deutschen Auto­mobil-Clubs im Sommer ergeben. Den Schweizer Markenchef Peter Schmid überrascht das Ergebnis keineswegs: «Volkswagen hat verstanden, was die Kunden wollen: saubere Autos. Und bietet nun entsprechende Lösungen.»

ADAC: «Real Driving Emission Tests»

Der ADAC hat insgesamt 188 Euro-6-Dieselfahrzeuge von verschiedenen Herstellern auf ihre Stickoxid-Emissionen untersucht – mit «Real Driving Emission Tests» (RDE), also auf der Strasse durchgeführten Abgasmessungen, die den realen Betrieb widerspiegeln. 44 der untersuchten Fahrzeuge stammen vom Volkswagen Konzern. Und diese Modelle kommen auf einen Durchschnittsausstoss von 146 mg NOx pro km. Das ist der zweitbeste Wert aller Hersteller. Noch wichtiger ist jedoch, dass dieser Wert deutlich unter den 168 mg/km liegt, die die ab 2019 verbindliche Norm Euro 6d-Temp von Gesetzes wegen verlangt.

Auf Dieselmotor nicht verzichten

Für den Schweizer Markenchef Peter Schmid ist klar, dass wir nicht auf den Dieselmotor verzichten können, auch wenn gewisse politische Bewegungen einen Diesel-Verkauf­-Stopp in der Schweiz fordern: «Ein Dieselverbot ist keine Option und lässt sich in der Schweiz nicht durchsetzen.» So sieht das auch der Direktor des Bundesamts für Strassen Astra, Jürg Röthlisberger. Er äusserte sich unlängst in einem Radiointerview zum Thema Dieselverbot in der Schweiz wie folgt: «Da geht es um Verhältnismässigkeit und darum gehen wir vorderhand nicht von präventiven Importverboten aus.»

Weitere spannende Informationen zum Thema Mobilität der Zukunft findest du im Artikel «Wir brauchen den Diesel»
(Magazin AUTOINSIDE; Ausgabe November 2017).

Investition in neue Katalysator-Systeme

Um den NOx- und den CO2-Ausstoss des Dieselmotors weiter zu senken, setzt Volkswagen auf eine motornahe effiziente Abgasreinigung mit modernsten Katalysator-Systemen. Doch nicht nur der Diesel, auch der Benzin- und der Erdgasantrieb sollen weiter optimiert werden. Der VW Konzern investiert dafür in den nächsten fünf Jahren zehn Milliarden Euro. Ein erster Schritt in diese Richtung ist der «Ottopartikelfilter»: ein Partikelfilter für direktaufgeladene Benzinmotoren, der die Emission von feinen Russpartikeln um bis zu 90 Prozent reduziert. Mit ihm werden schrittweise alle TSI­Motoren von Volkswagen ausgestattet.

Volkswagen Umweltprämie

Volkswagen hat in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein eine Umweltprämie eingeführt (befristet bis 31.12.2017). Damit werden moderne Fahrzeuge mit Euro-6-Abgasnorm, aber vor allem auch neue Antriebsformen wie Elektro, Plug-In-Hybrid oder Gas gefördert. Die Prämien gelten bei gleichzeitiger Verschrottung eines älteren Dieselautos (Euro-1- bis Euro-4-Norm) unabhängig welcher Marke. Die Prämie variiert je nach Modell und startet bei 2200 Franken für einen neuen VW up! und geht hoch bis zu 10 450 Franken für einen VW Passat GTE mit Plug-In-Hybrid-Antrieb.

Share This

Your browser is outdated!

Please get a decent browser here or there