Mit selbsterzeugtem Strom laden | Volkswagen Blog

Mit selbsterzeugtem Strom laden

Aug 20, 2018 | E-Mobility, My VW Story

Im letzten Herbst kam bei mir innerhalb von wenigen Wochen fast zeitgleich eine Photovoltaik-Anlage aufs Hausdach und ein VW e-Golf in die Garage.

Über die Wintermonate war die Photovoltaik-Anlage wenig ertragsreich, doch seit April diesen Jahres gibt es an den meisten Tagen viel Energieüberschuss, welchen man für wenig Entgelt ins Netz der Elektrizitätswerke einspeisen könnte. Ich hatte mich entschieden mittels meines Smart Home Systems meinen Eigenverbrauch zu erhöhen, so wird tagsüber bei PV-Überschuss der Warmwasser-Boiler geheizt und auch das Elektroauto geladen.

Wer einmal mit einem Elektroauto gefahren ist, der will nicht mehr zurück zum Verbrenner und wird automatisch etwas zum Fan. So ist das auch mir passiert und im Zusammenspiel mit der eigenen Photovoltaik-Anlage, hat man das tolle Gefühl nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Laden. Ich kann den VW e-Golf von Frühling bis Herbst mit mehr als 80% aus selbst erzeugter Energie fortbewegen. So macht die Bilanz nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich Sinn – die Energie wird dort verbraucht, wo sie auch erzeugt wird. Natürlich hängen diese Zahlen von vielen Faktoren wie Grösse der Photovoltaik-Anlage, tägliche Fahrstrecken und auch Arbeitszeiten (wann kann ich Laden?) ab, aber wer die Möglichkeit hat, dem kann ich das nur empfehlen.

Ich glaube auch, dass solche Lösungen einen grossen Teil für die Mobilität der Zukunft leisten können, wenn nun noch der Arbeitgeber in Photovoltaik-Anlagen investieren und den Mitarbeitern diesen für die Autos zur Verfügung stellt, wird es noch besser.

Zum ausführlichen Blogbeitrag von Hans Fischer, Technik-Blogger

Share This

Your browser is outdated!

Please get a decent browser here or there